Dies und Das

Guten Abend!

Zum Tagesausklang eine kleine Atemübung zur Entspannung:

In entspannt aufgerichteter Sitzposition, die Füße ruhen auf dem Boden, der Atem findet seinen eigenen Rhythmus. Wenn ein wenig Ruhe einkehrt, beginnen die Augenlider, sich im Ausatem zu senken, im Einatem heben sie sich wieder. Im Ausatem ruhen die Augen, im Einatem ruht der Blick, wo auch immer er gerade ankommt.

Wenn die Augen vom Tag sehr angestrengt sind, legen sich nach einiger Zeit sehr sachte die Fingerkuppen auf die Augenlider. Wenn sich nun die Augen leicht bewegen, schmiegen sie sich an die Finger, massieren die Lider und ruhen dann wieder in ihren sicheren Höhlen.

Nachspüren und …
gut schlafen.

Zum Ausklang von Mascha Kaleko

Der Mann im Mond

Der Mann im Mond hängt bunte Träume,
die seine Mondfrau spinnt aus Licht,
allnächtlich in die Abendbäume,
mit einem Lächeln im Gesicht. 

Da gibt es gelbe, rote, grüne
und Träume ganz in Himmelblau.
Mit Gold durchwirkte, zarte, kühne,
für Bub und Mädel, Mann und Frau.

 Auch Träume, die auf Reisen führen
in Fernen, abenteuerlich.
Da hängen sie an Silberschnüren!
Und einer davon ist für dich.

Guten Morgen

Nun habe ich vom besten Ehemann der Welt diese wunderbare neue Seite bekommen und kann Texte, Ideen, Heiteres und Schönes selbst hochladen – Danke!

Zum Start ein Haiku, passend zum Atem:

Gleich, wie tief unten man ist, sich in Schwingung zu halten, darauf kommt es an.
(Iio Sogi)

Auf in einen luftigen Tag

Scroll Up